Samstag, 5. Juni 2010

Lehrer wehren sich!Ich finde das gut!!

Aus gegebenen Anlass,muss ich jetzt mal etwas dazu sagen.Ich finde es super das die Lehrer auf die Strasse gegangen sind um mal darauf aufmerksam zu machen wie es um die Bildung unserer Kinder steht wenn die hohen Politiker Ihre Streichliste umsetzen.Diese Menschen haben in meinen Augen sehr viel Mut bewiesen,weil sie sich trossdem zur Wehr gesetzt haben,obwohl sie wussten,das es böse Folgen für sie mit sich zieht,wie zum Beispiel einen Vermerk in der Personalakte.In meinen Augen haben auch Beamte das recht sich zu wehren.Sicherlich haben die Lehrer schon einige Privilegien,das will ich nicht abstreiten.Trossdem möchte ich mit ihnen nicht tauschen,da so ein Job als Lehrer bestimmt nicht einfach ist.Und er wird auch nicht einfacher werden.Früher mochte ich die Lehrer nicht so sehr,aber ich denke das ist in der Pubertät normal.Doch heute haben sie wirklich meinen Respekt für das was sie leisten!!Und das nicht nur wegen der Demo.
 
Lasst Euch nicht unterkriegen!!Wenn es sein muss,geht wieder auf die Strasse!!!!

Donnerstag, 3. Juni 2010

5 Kinder haben jahre lang in einer Höhle gelebt.

Also ich musste mir diesen Artikel wirklich 2 mal durchlesen,weil ich es einfach nicht glauben konnt!Aber lest am besten selber........
 
Von Geburt an sollen fünf Kinder in Kolumbien in einer Höhle gelebt haben. Rettungskräfte befreiten sie nun aus ihrer Behausung, die ihr Vater ausgegraben haben soll. 
 
Die Kinder im Alter von 8 Monaten bis 11 Jahren wurden in Höhlen unweit der Stadt Turmeque in Kolumbien entdeckt. Mitarbeiter des Notdienstes retteten die Kinder. Sie hätten seit 11 Jahren ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt gelebt, berichten kolumbianische Medien. Demnach hätten die Kinder Angst vor Sozialkontakten.
 
"Da sie keinen Kontakt zur Außenwelt gehabt haben, war es nicht einfach, sie zu transportieren und zu waschen", zitiert das Nachrichtenportal "Colombia Reports" Alirio Garzon, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Amts für Bevölkerungsschutz in Turmeque. "Als wir den Fernseher einschalteten, rannten sie weg."
 
Eines der Kinder, ein zweijähriges Mädchen, wurde wegen Mangelernährung ins Krankenhaus eingeliefert. Die anderen wurden in die Obhut des kolumbianischen Instituts für familiäres Wohl übergeben.
 
Weder die Mutter noch der Vater der Minderjährigen konnten bisher von den Behörden aufgefunden werden. Der Vater soll vor einigen Jahren einen Unfall erlitten haben und seitdem an psychischen Problemen leiden.
 

Dienstag, 1. Juni 2010

Strassensperrung am Freitag in Heide/Dithmarschen

Straßen-Sperrungen am Freitag
26. Abend-Stadtlauf des MTV mit mehr als 2000 Läufern
Heide (rd) Mehr als 2000 Teilnehmer werden am Freitag beim 26. Abend-Stadtlauf des MTV an den Start gehen. Allein für den Jedermannlauf über 5,6 Kilometer werden bis zu 1300 Läufer erwartet.
Mehr als die Hälfte davon sind Schüler. 232 und vier Lehrer vom Werner-Heisenberg-Gymnasium gehen an den Start, und die Klaus-Groth-Schule ist mit fast 190 Teilnehmern dabei. Eine Motivation ist sicher, dass einige sehr aktive Lehrer die Teilnahme am MTV-Abend-Stadtlauf bei der Sport-Note berücksichtigen. Dadurch ist die Veranstaltung in den vergangenen Jahren zu einem echten Schülerlauf geworden. Mittlerweile laufen doppelt so viele auf der 5,6-Kilometer-Strecke wie im Hauptlauf über zehn Kilometer. Dort kommt es zum Lauf-Duell zwischen Lokalmatador Jonas Wegers (MTV), der im vergangenen Jahr gewann, und Pascal Dethlefs von der LG Rendsburg-Büdelsdorf, einem der schnellsten Läufer des Landes. Beim Störlauf belegten die beiden den ersten und zweiten Platz. Bei den Frauen wird es vermutlich noch interessanter. Die Bestzeit aus dem Jahr 2000 hält Anita Carstensen von der LG Niebüll-Süderlügum mit 36:52 Minuten. Die ist ernsthaft gefährdet denn mit Marina Hilschenz von der LG Wedel-Pinneberg geht am Freitag eine der besten deutschen Läuferinnen an den Start.
Die Stadt Heide hat für die Sportveranstaltung das Stadtgebiet weiträumig abgesperrt. Der Abendlauf wird gegen 18.45 Uhr auf dem Marktplatz gestartet und endet etwa um 20 Uhr im MTV-Stadion. In dieser Zeit gibt es umfangreiche Sperrungen, darunter in der Berliner Straße, Kreuzstraße, Feldstraße, Lüttenheid-Ost, Wulf-Isebrand-Platz, Sophie-Dethleffs-Straße und Am Sportplatz. Autofahrer müssen mit Verkehrsbehinderungen und längeren Wartezeiten rechnen. Die Fahrbahn sollte unaufgefordert frei gemacht werden, wenn sich das Läuferfeld nähert.
Die Veranstalter haben im 150-jährigen Jubiläumsjahr des MTV Heide wieder den Melderekord (2300 Teilnehmer) erreicht. Die Organisatoren bitten die Läufer, sich die Startunterlagen rechtzeitig abzuholen. Das ist am Donnerstag, 3. Juni, von 15.30 bis 19.30 Uhr im MTV-Stadion, am Freitag, 4. Juni, von 15.30 bis 18.30 Uhr im Bürgerhaus, in der Nähe des Startes, möglich.
Nach Abschluss des Abend-Stadtlaufs sind Mitglieder und Freunde des MTV ab 21.30 Uhr zum Jubiläumsfest im MTV-Stadion eingeladen. Direkt nach der Siegerehrung gibt es im Festzelt Musik und Tanz mit DJ Michael. Der Eintritt ist frei.
Am darauffolgenden Sonnabend, 5. Juni, geht es sportlich weiter. Dann will der Verein mit Groß und Klein von 14 bis 18 Uhr einen großen Sport- und Erlebnistag im Schulzentrum Heide-Ost feiern.
 

Montag, 31. Mai 2010

Gestern hat es bei uns richtig tierisch doll geregnet

Ja das war schon ein ganz schöner Guss der da gestern bei uns runtergekommen ist.Also der Bürgersteig war bei uns nicht mehr zu sehen und wir hofften das es bei uns nicht in die Eingangstür reinlaufen würde.Hatten uns dann aber noch sehr zum Leidwesen des Pizzamannes eine Pizza bestellt der dann auch nach dem kurzen Weg vom Auto bis zu unserer Tür klotter nass war!Habe Ihn dann aber mit einem Trinkgeld getröstet.Aber uns ging es ja noch gut im Gegensatz zu einigen Leuten in Storman!Da musste die Feuerwehr ausrücken und Keller leerpumpen.
 
Schaut doch mal hier:Wassermassen in Storman

Der Jackpot ist genackt!

Zwei Spieler aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben diesmal das grosse Los gezogen!!
Hier geht es zu dem Artikel.

Sonntag, 30. Mai 2010

» Ist der Euro in Gefahr…Ich denke schon!

» Ist der Euro in Gefahr…Ich denke schon!

Bohrloch doch noch nicht verschlossen

So hatte BP sich das wohl doch nicht vorgestellt.Die Top Kill Methode hat nicht funktioniert.
 
Die Bemühungen des britischen Energiekonzerns BP, das lecke Ölbohrloch im Golf von Mexiko zu verschließen, haben einen schweren Rückschlag erlitten. Die sogenannte "Top-Kill"-Methode, bei der Schlamm in das Loch gepumpt wurde, sei gescheitert, sagte BP-Einsatzleiter Doug Suttles. US-Präsident Barack Obama hatte der von der Katastrophe betroffenen Bevölkerung zuvor vor Ort Unterstützung zugesichert.
 
"Nach drei ganzen Tagen des Versuchs mit 'Top Kill' sind wir unfähig gewesen," das Ausströmen des Öls aus dem lecken Bohrloch vor der Südküste der USA zu stoppen, sagte Suttles bei einer Pressekonferenz. Daher habe BP entschieden, "zur nächsten Option überzugehen".
 
Der Konzern hatte versucht, das Bohrloch vor der Südküste der USA mit Spezialschlamm sowie Gummiresten und Faserabfällen zu schließen und es dann mit Zement zu versiegeln. Die Arbeiten in 1500 Metern Tiefe hatten am Mittwoch begonnen. Sie wurden zwischendurch stundenlang unterbrochen, um die Ergebnisse zu überprüfen.
 
Auf Nachfrage konnte Suttles nicht sagen, warum genau die "Top-Kill"-Methode nicht funktionierte. "Wir wissen das nicht sicher", sagte er. Das ausfließende Öl habe nicht "nachhaltig" gestoppt werden können. BP-Chef Tony Hayward hatte die Erfolgschancen der Methode auf 60 bis 70 Prozent geschätzt. Die Küstenwachen-Konteradmiralin Mary Landry sagte bei der Pressekonferenz, alle seien "sehr enttäuscht" über den Fehlschlag.
 
Auslöser der Ölkatastrophe war die Explosion der von BP betriebenen Ölbohrplattform "Deepwater Horizon" am 20. April. Seitdem treten täglich hunderttausende Liter Öl aus.
 
Das Scheitern von "Top Kill" ist ein herber Rückschlag bei der Bewältigung der größten Ölkatastrophe in der Geschichte der USA. BP hatte die Methode als beste Chance auf ein Verschließen des Lecks eingeschätzt. Stattdessen sollen nun die zerstörten Ölleitungen an dem Bohrloch entfernt und eine Kapsel über dem Loch installiert werden, durch die das austretende Öl abgepumpt werden kann. Dies wird laut BP und Küstenwache vier bis sieben Tage dauern.
 
Bei seinem zweiten Besuch im Bundesstaat Louisiana seit dem Ausbruch der Ölkatastrophe sagte Obama am Freitag in Grand Isle: "Ich bin hier, um Euch zu sagen, dass Ihr nicht allein seid." Obama versprach eine "historische Antwort" auf die Ölkatastrophe.
 

Dennis Hooper ist tot!

Wie ich soeben erfahren habe ist gestern der Schauspieler Dennis Hooper im Alter von 74 Jahren in seinem Haus in Kalifornien gestorben!!
 
Quelle:Yahoo.de

Alle feiern Lena!Sogar ich!

Ich bin ja ehrlich gesagt kein grosser Fan vom ESC!Und ich gestehe,das ich nicht damit gerechnet habe,das die Lena gewinnt.Als ich nun meinen Lebensgefährten heute morgen ganz beiläufig fragte was es den neues gibt und er sagte,"Lena hat gewonnen" da habe ich geschaut wie eine Kuh wenn's donnert.Mit allem habe ich gerechnet,nur damit nicht!Und deshalb nun von mir an Lena ein ganz ehrfürchtiges
 
 
Herzlichen Glückwunsch!!Das hast du super gemacht!

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts with Thumbnails