Freitag, 20. April 2012

Altenheim

Ich hatte ja schon mal geschrieben,das ich darüber auch noch mal einen Artikel verfassen möchte.Ich habe ja in einem Altenheim gearbeitet.Und das war für mich persönlich nicht so schön.Ehrlich,ich möchte nicht alt werden und dann so gebrechlich sein.Aber wer weiss schon,was einem die Zukunft bringt.Es ist ja gut das es solche Einrichtungen für alte Menschen gibt.Und ich bewundere die Pfleger die dort arbeiten.Frage mich wirklich wie die das nervlich durch halten.Also ich habe festgestellt,das es nichts für mich ist,obwohl ich nur in der Küche gearbeitet habe.Aber das ein oder andere bekommt man ja doch mit,ob man nun will oder nicht.Jedenfalls,habe ich festgestellt,das ich für so was nervlich nicht geschaffen bin.

Donnerstag, 19. April 2012

Küche und Co.am 15.4.12

Ich weiss,die Überschrift irritiert jetzt wahrscheinlich ein bisschen.weil wir heute ein anderes Datum haben.Aber ich schreibe meine Artikel ja vor.Also gut,ich lege dann jetzt mal los..... Heute sind wir so gut wie fertig geworden mit unser Küche.Die Renovierung war auch echt mal notwendig.Jetzt sind nur noch ein paar Kleinigkeiten zu machen und dann haben wir es endlich geschafft.Tja und dann gehen wir beim Keller bei und werden den entmisten.Eigentlich müssten wir auch noch die Stube renovieren,aber davon will ich im Moment gar nichts hören oder sehen.Gerade habe ich mal bei Facebook rein geschaut und schon wieder habe ich jede Menge Spieleanfragen bekommen.Ich habe auf Facebook schon so oft gepostet,das ich diese Anfragen nicht will,aber das scheint wohl niemanden zu interesieren.Und so bleibt mir auch weiterhin nur die Option,den Mist einfach zu ignorieren!! Demnächst werde ich übrigens auch mal wieder die lustigsten Suchbegriffe von meinem Blog posten.Mal sehen was da so noch bis zum Ende des Monats zusammen kommt.Im Moment habe ich ja auf Grund meiner Krankschreibung wieder sehr viel Zeit zum bloggen.Wollen wir mal hoffen,das mir noch ein paar gute Themen einfallen werden.Ach,ich kriege das schon irgendwie hin. Und nun komme ich doch nicht drum rum,ich habe doch mal eben bei den Suchbegiffen nachgeschaut und habe folgenden Begriff gefunden:Leiharbeit schmuse.Tja was soll ich jetzt dazu sagen??Was hat der jenige den bei mir gesucht??Einen Leiharbeiter zum Schmusen??Tut mir leid,damit kann ich hier leider noch nicht dienen.Aber ich hätte da eine gute Adresse in Hamburg....da gibt es einige die wahrscheinlich gerne schmusen würden,wenn Sie genug Geld mitbringen.;-) Jetzt wo ich hier gerade diesen provisorischen Smilie eingesetzt habe,fällt mir ein,das Blogspot da ja auch noch was ändern könnte.So ein paar Smilies würden sich hier doch ganz gut machen.Ja ja,so sind meine Gedanken heute am 15.4.Ab sofort wird alles aufgeschrieben,was mir so durch den Kopf geht.Ach,da fällt mir gerade noch was ein,was ich euch ja noch gar nicht erzählt habe.Ich war ja bei diesem komischen Seminar in Mölln,na ihr wisst schon,Bewerbungstraining.Na ja,ich weiss aber noch sehr gut,das ich immer an der Bushaltestelle von der Seniorenresidents in ein Restaurant schauen konnte und auf einem Platz sass immer eine alte Dame.Und irgendwie habe ich es mir dann morgens schon zur Aufgabe gemacht,zu schauen ob die Dame da auch wieder sitzt.Ja,sie war immer da und nachhher hatte sie dann sogar Herrenbesuch. So,ich glaube nun habe ich Euch für heute aber genung zu geschwaffelt.Ich melde mich dann morgen wieder zu Wort!!

Montag, 16. April 2012

Meinen Blog abonnieren per RSS oder Email

Für alle die gerne meinen Blog lesen,habe ich folgende Angebote,damit Ihr immer auf dem laufenden seid wenn ich einen neuen Artikel schreibe.Abonniert einfach meinen Blog per RSS Feed oder per Email.So verpasst Ihr dann nichts mehr.Wenn Ihr Fragen oder Probleme dazu habt,stehe ich Euch jederzeit gerne zur Verfügung.Schreibt mich einfach an oder meldet euch per Kommentar bei mir.

Schreibblockade,mein Kopf ist leer

Oh man,ich weiss gar nicht wie ich diesen Artikel heute nennen soll.Mir fällt einfach keine Überschrift ein. Letzte Woche hatte ich noch soviele Ideen über was ich schreiben könnte und heute habe ich eine Blockarde in meinem Kopf.Nein,eigentlich ja nicht,den ich schreibe hier ja doch etwas.Auch wenn es,so wie es aussieht,heute irgendwie nur Blödsinn dabei rauskommt. Okay Kessy,jetzt denk doch einfach mal ein wenig nach.Du hast dir doch letzte Woche Gedanken über das Thema Geld gemacht und vor kurzem hast du über Harz 4 gegrübelt.Hm,worüber könnte ich noch schreiben??Man,die Nachrichten sind doch immer voll mit irgendwelchen Themen,die haben doch auch immer was zu schreiben.Aber vielleicht können mir meine Leser ja mal etwas auf die Sprünge helfen.Also meine lieben Leser,worüber sollte ich mal schreiben?Was interesiert Euch??Mir ist gerade jetzt übrigens die Überschrift für diesen Artikel eingefallen.Ich werde Ihn einfach "Schreibblockade,mein Kopf ist leer"nennen.So,und nun habe ich genung Blödsinn von mir gegeben für heute.Wünsche euch einen wunderschönen Wochenstart.

Sonntag, 15. April 2012

Lidl mit einem Drive In verwechselt

Das muss sich wohl die Fahrerin eines Opels gedacht haben,als sie fontal in den Supermarkt in Bad Oldesloe krachte.Gott sein Dank ist aber niemand verletzt worden. Hier geht es zu dem Artikel von der LN online.

Neuer Krimi aus Lübeck-Traveblut von Jobst Schlennstedt

Ich bin mal wieder auf hl-live.de unterwegs.Und da habe ich gelesen,das es einen neuen Krimi aus Lübeck gibt. Neuer Krimi: Traveblut Der Emons Verlag hat einen neuen Roman des Lübecker Autoren Jobst Schlennstedt veröffentlicht. Im aktuellen Fall "Traveblut" ermittelt Kommissar Birger Andresen auf den Spuren von zwei Leichen, die in der Trave gefunden wurden. Der Tod einer jungen Frau beschäftigt die Lübecker Kriminalpolizei. Ihre Leiche wurde unweit der Altstadt in der Kanaltrave gefunden – an fast derselben Stelle, an der bereits wenige Tagen zuvor eine weibliche Wasserleiche angeschwemmt wurde. Kriminalkommissar Birger Andresen, der gerade mitten im Umzugsstress steckt, und seine Kollegin Ida-Marie Berg übernehmen die Ermittlungen. Nichts scheint auf eine Verbindung zwischen den beiden Todesfällen hinzudeuten. Als dann jedoch ein Brandanschlag verübt wird und sich eine geheimnisvolle Zeugin bei der Polizei meldet, scheinen die Fäden endlich zusammenzulaufen. Das, was zu Tage kommt, erschüttert Andresen zutiefst ... Mit Traveblut setzt Jobst Schlennstedt seine Erfolgsserie um die Ermittlerfigur Birger Andresen fort. Im Fokus stehen dieses Mal zwei Frauenmorde. Als die Verbindung zwischen den Opfern klar wird und sich der Verdacht erhärtet, dass es um Kindesmissbrauch und einen Rachefeldzug geht, gerät Andresen unter Druck. Schlennstedt legt einen klassischen Ermittlerkrimi vor - schnörkellos, temporeich und hoch spannend. Eindringlich und berührend zugleich nähert er sich dem brisanten Thema Missbrauch. Indem er den Leser an der Gedankenwelt der Opfer und Täter teilhaben lässt, kann man sich der nervenaufreibenden Spannung kaum entziehen. Der Plot ist ereignisreich, überrascht durch viele Wendungen und eine dramatische Verfolgungsjagd. Travelblut ist ein packender Krimi, der authentisch in Lübeck verwurzelt ist. Jobst Schlennstedt, 1976 in Herford (Ostwestfalen) geboren und dort aufgewachsen, studierte Geographie an der Universität Bayreuth. Seit 2004 lebt er in Lübeck. Er ist als Projektmanager in einem Hamburger Beratungsunternehmen tätig. ISBN 978-3-89705-918-4, 208 Seiten, 10,90 Euro (Quelle hl-live.de)

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts with Thumbnails